Home > ibm x41 > error 2010 ibm x41

Error 2010 Ibm X41

Contents

parts 4.4 Upgrade the drive firmware 4.4.1 Drives that work out of the box 4.4.2 Drives that will work after a firmware update 4.4.3 Drives which produce an error and are ibm x41 drivers not known to have working firmware 4.5 Use an Ultrabay adapter 4.6 BIOS

Ibm X41 Drivers Download

downgrade 5 Links Problem Description When replacing the system disk with one that is not a ThinkPad option designed for ibm x41 tablet drivers the specific model, the BIOS will display an "Error 2010" warning during every boot. The system may still boot successfully, but may be unreliable or slow. Additionally, the following ATA commands are ibm x41 specyfikacja implemented by ThinkPad-branded drives but are not supported by most other laptop drives: UNLOAD IMMEDIATE (needed for the Active Protection System; see Problem with APS harddisk parking) SECURITY FEATURE SET (needed for disk password protection) Affected Models The "Error 2010" issue exists only on the following models: ThinkPad T43, T43p ThinkPad R52 ThinkPad X41, X41 Tablet Missing ATA commands affect all ThinkPad models which normally offer

Ibm X41 Treiber

these features. Status The error is displayed when the system drive is not one of the few approved disks listed inside the BIOS, and may indicate a real problem. These systems have a SATA disk controller, and employ a SATA-to-PATA bridge in order to use PATA (IDE) drives. It is rumored that this bridge requires changes in the drive firmware, and the BIOS checks for this adapted firmware. If bridge is bypassed while using SATA, device will likewise be tested against whitelist. Recent BIOSs provide the option to disable the need to press Esc after the message (for ThinkPad T43 models 26xx, BIOS version 1.24 or higher). There are no such issues for disks used in the UltraBay Slim 2nd Hard Drive Adapter. IBM problem discussion Solutions Use unofficial modified BIOS On Nov 21, 2010 was released unofficial modified BIOS which removes '2010 ERROR' from POST when the machine boot-up with non-approved HDD - an HDD without proper IBM/Lenovo firmware. This modified BIOS is identical to the official IBM/Lenovo BIOS but the '2010' error message, 2x beep and delay is removed out. Discussion about this modified BIOS can be found on Thinkpads forum site here or

index » Classic ThinkPad Hardware » ThinkPad ibm x41 ssd T4x Series All times are UTC-05:00 T43 no more error 2010 (picture

Laptop Ibm X41

warning) Moderators: Moderator group, Admin group Post new topic Reply to topic Page 1 of 4 [ 113 posts ] Go http://www.thinkwiki.org/wiki/Problem_with_non-ThinkPad_hard_disks to page 1 2 3 4 Next Previous topic | Next topic Author Message TTav134 Post subject: T43 no more error 2010 (picture warning)PostPosted: Sun Nov 21, 2010 4:54 am Offline Joined: Sun Mar 15, 2009 3:14 am Posts: 23 Location: http://forum.thinkpads.com/viewtopic.php?t=92115 orleans, france hello,The end of infamous error 2010Originally post on MDL forum http://forums.mydigitallife.info/threads/5866-LENOVO-(IBM)-Bioses-especially-Thinkpad.?p=344779#post344779I've figure out to how remove the error 2010 on a T43 when using a non approved HDD.note: The mod include also WLAN whithelist removed (error 1802/1804) and SLIC2.1 for OEM windows 7 activationUPDATE================================================== =========================ThinkPad T43, T43p (2668, 2669, 2678, 2679, 2686, 2687 Machine types only)Version: 1.29 (1YET65WW)Release Date: 2006/09/06SLIC2.1 Lenovo TP7U================================================== =========================- ThinkPad R52 (1858, 1859, 1860, 1861, 1862, 1863, 1958 Machine types only)- ThinkPad T43 (1871, 1872, 1873, 1874, 1875, 1876 Machine types only)Version: 1.29Release Date: 2007/06/05SLIC2.1 DELL M09================================================== =========================- ThinkPad R52 (Machine Type 1846, 1847, 1848, 1849, 1850, 1870, 1957)Version: 1.29Release Date: 2007/02/07SLIC2.1 DELL M09================================================== =========================-ThinkPad X41Version: 2.09 (74ET64WW)Release Date: 2006/12/25SLIC2.1 DELL M09================================================== =========================- ThinkPad X41 TabletVersion: 2.06

und Festplatten (stets mit FRU) hinterlegt: X41 X41t R52 T43/T43p Um keine Fehlermeldung beim Booten zu erhalten, kann ein modifiziertes BIOS verwendet werden. In diesem BIOS wurde die Whitelist und deren Abfrage komplett entfernt http://thinkwiki.de/2010_Error_umgehen sowie ein SLIC 2.1 (Lenovo-Table) implementiert. Somit tritt auch mit einer non-IBM WLAN-Karte kein Error 1802 und mit einer non-FRU Festplatte kein Error 2010 mehr auf. Durch den SLIC Table kann Windows Vista und Windows 7 automatisch aktiviert werden. Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung 2 Vorgehensweise 3 Downloads 4 Weblinks 5 Flashlinks Voraussetzung Ablesen Embedded Controller Version Letzte EC-Version bei T43 Type 2668 Vor dem Update auf ibm x41 das modifizierte BIOS muss erst überprüft werden, ob die aktuellste Version des Embedded Controllers installiert ist. Die Versionsnummer kann auf der Startseite im BIOS abgelesen und mit der letzten Version im Lenovo Downloadbereich verglichen werden. Im nebenstehenden Beispiel befindet sich der Embedded Controller 1.03 auf dem T43, bei Lenovo gibt es die Version 1.06 zum Download. In diesem Fall muss zuerst auf das jüngste BIOS ibm x41 drivers und danach auf den aktuellsten Embedded Controller aktualisiert werden, bevor das modifizierte BIOS eingespielt werden kann. Hintergrund: Nach Einspielen des modifizierten BIOS kann kein Embedded Controller - Update ausgeführt werden. Hierzu muss erst wieder ein Downgrade auf ein Lenovo BIOS erfolgen. Vorgehensweise Fehlermeldung nach erfolgreichem Flashvorgang Das BIOS ISO wird auf eine CD gebrannt oder ein bootbarer USB-Stick erstellt (z.B. mit GRUB4DOS) . Falls eine nicht-IBM-lizenzierte Wlan-Karte (1802 Fehler) verbaut ist und bereits ein non-1802 BIOS in Verwendung ist, kann diese im Gerät verbleiben. Ein Bootvorgang mit 1802 Fehlermeldung ist nicht möglich. Beim Booten von CD startet der BIOS-Updater automatisch, beim USB-Stick muss das Flash-Tool einmal mit "Enter" gestartet und dann mit "Y" der Flashvorgang bestätigt werden. Nach Beendigung des Flash-Vorganges wird eine Warnmeldung ausgegeben, die sinngemäß "BIOS Update fehlgeschlagen" lautet. Zusätzlich wird ein unangenehmer Systemwarnton ausgegeben. Dieses scheint normal zu sein und kann ignoriert werden. Einfach das Gerät "hart" Ausschalten, indem man den Ein-/Ausschalter gedrückt hält, bis die Status-LEDs (außer Netz) erlöschen. Neu booten und dabei F1 drücken, um ins BIOS zu gelangen. Dort im Hauptmenü mittels F9 Default-Werte laden ("Setup Defaults"). BIOS speichern und verlassen (F10 "Save and Exit") ohne andere Änderungen/Einstell

 

Related content

No related pages.